Seitenbereiche:

Hauptmenü:

Top menü

Der Energieausweis im Rahmen der Wohnbauförderung

Durch energiesparende und nachhaltige Bauweise soll der zukünftige Energieverbrauch eines Gebäudes und somit auch das Freiwerden von umweltschädlichen Treibhausgasen möglichst gering gehalten werden.


Wer berechnet den Energieausweis?

Die Erstellung des Energieausweises hat durch befugte Fachleute, die hierzu gewerberechtlich oder als Ziviltechniker befugt sind (z. B.: Architekten, Baumeister, Zimmermeister, Zivilingenieure, technische Büros einschlägiger Fachrichtung), zu erfolgen.


Der Energieausweis im Rahmen der Wohnbaubauförderung

Durch umweltgerechtes, energiesparendes Bauen oder  Sanieren Ihres Objektes gewinnen Sie mehrfach. Sie können langfristig von wesentlich niedrigeren Heizkosten und einem höheren Wohnkomfort profitieren - und Sie schonen Umwelt und Klima.

Um darstellen zu können, welchen Heizwärmebedarf ein bestehendes oder geplantes Gebäude hat oder auch nach einer Sanierung haben wird, benötigt man einen Energieausweis. 

Der Energieausweis berücksichtigt die Wärmeverluste an der Gebäudehülle und die Energiegewinne durch Fenster und Glaselemente ins Gebäude. Auch Wärmegewinne im Hausinneren durch Elektrogeräte, Kochen usw. werden mit dem Energieausweis bilanziert und dargestellt.

Das Ergebnis ist die Energiekennzahl. Sie gibt an, wieviel Heizwärme ein Objekt im Jahr unter genormten Bedingungen am tatsächlichen Standort benötigt. Für die Förderung wird die Energiekennzahl mit dem Referenzklima von 3.400 Kd/a herangezogen.

Als Grundlage für die Zuerkennung einer Wohnbauförderung dient der Energieausweis nach der Berechnungsmethode laut OIB Richtlinie 6.

Für technische Auskünfte zum Energieausweis nutzen sie die firmenunabhängige Energieberatung der Energie- und Umweltagentur NÖ! Kompetente Berater stehen unter 02742/22144 zur Verfügung.


Weiterführende Informationen

Publikationen

Publikationen zum gewählten Thema finden Sie hier.

Ihre Kontaktstelle des Landes für die Wohnbauförderung

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Wohnungsförderung
E-Mail: post.f2auskunft@noel.gv.at
Tel: 02742/22133, Fax: 02742/9005-15800

3109 St. Pölten, Landhausplatz 1, Haus 7a

Lageplan, Adressen aller Dienststellen

|

Footer


Letzte Änderung dieser Seite: 03.06.2015

Nö Landkarte Amstetten Baden Bruck a. d. Leitha Gmünd Gänserndorf Hollabrunn Horn Korneuburg Krems Lilienfeld Melk Mistelbach Mödling Neunkirchen Scheibbs St. Pölten Tulln Waidhofen a. d. Thaya Wiener Neustadt Wien Umgebung Zwettl

Detailbereichsmenü und Zusatzinformationen aus dem Bereich Bauen / Neubau

> > > > > >
Bauen / Neubau